• JugendSM19
  • TVH1Meister17
  • TVH1Meister17(2)
  • TVH4Meister17
  • MinisMeister18

Für den Abschluss des Jahres hatte sich unser Sportwart und sellemols selbst Hobbyspieler Thomas Braun etwas ganz besonderes einfallen lassen: Ein Homburger Nikolaus-Hobby-Doppelturnier.
Spielberechtigt sollen alle Hobbyspieler sein, die in den letzten zehn Jahren keine Mannschaft gespielt haben und dabei nie höher als A-Klasse. Für die erste Auflage unseres Turniers waren 17 Doppelpaarungen angemeldet. Die Mehrheit davon spielt in einer eigenen saarländischen Hobbyliga und vier Paarungen kamen aus einer firmeninternen Betriebssportgruppe.

Am Samstag, 07. Dezember 2013 war es schließlich soweit. Die Turnierleitung sowie alle ehrenamtlichen Helfer mitsamt unserem Vorstandsvorsitzenden begrüßten die Spieler ab 09:30 in unserer Sonnenfeldhalle.
Besonderheit: Für seine Gruppe war man selbst verantwortlich. Jedes Team durfte aus dem Lostopf einen Zettel mit der Aufschrift A, B, C oder D ziehen. Direkt im Anschluss wurde der Turnierbaum gebildet und es konnte endlich losgehen!
Die erste Spielrunde war Gruppensystem, aus denen die jeweils Erst-und Zweitplatzierten über Kreuz in einer K.O.-Runde mit Platzierungsspielen die Plätze 1 - 8 untereinander ausmachten. Die Drittplatzierten und Viertplatzierten bildeten jeweils wieder eine eigene Gruppe um die Plätze 9 - 12 sowie 13 - 17 zu erspielen.

Die Vorrunde bot bereits einige spannende Spiele und Ballwechsel, die Favoriten stachen aber bereits von Anfang an heraus. Mit „210 PS“ (Peter Kobier/Sebastian Hölters) und „Homburger Spätlese“ (Axel Jäckle/Jürgen Kruthoff) waren zwei Teams aus unseren eigenen Reihen gestartet. 210 PS qualifizierte sich für die Gruppe der Plätze 9 - 12 während Homburger Spätlese die Finalrunde zu den Plätzen 1 – 8 nur um mickrige zehn Punkte verfehlt hatte. „Anfangs zu nachlässig gespielt“, kommentierte es einer der beiden fleißigen Athleten.

Im Anschluss an die Gruppenphase musste sich die Turnierleitung zur Neuberechnung der weiteren Partien zusammensetzen. Während die Köpfe qualmten nutzten die Spieler die Zeit für eine Stärkungspause. Das Angebot war reichlich, den Blicken nach zu urteilen wussten viele nicht wo sie anfangen und aufhören sollten. Nicht wenige handelten nach dem Motto „Bitte einmal von links nach rechts“. Kaffee, Durstlöscher, Bier, Brezeln, leckere Salate, Kuchen und eine ganz spezielle, noch nie da gewesene Überraschung: Crêpes, wurden zu günstigen Preisen angeboten. Viele sah man im Laufe des Turniers desöfteren am Verkaufsstand. Und womit? Mit Recht :-)
Zusätzlich durften sich die Teilnehmer durch die freundliche Bereitstellung von Sport Reichrath aus St. Ingbert über einen Verkaufsstand mit Griffbändern, Schlägern und Kleidungsstücken zu unglaublichen Sonderpreisen freuen. Auch da war das Interesse dementsprechend groß.

Nach kurzer Erklärung des weiteren Verlaufs fanden sich die ersten Begegnungen der Platzierungsrunden direkt auf dem Feld wieder. Als man dachte, dass alle Teams bereits alles in den Vorrundenspielen gegeben hatten, der hat sich getäuscht. Jeder konnte nochmal eine Schippe drauflegen und die Motivation war fast greifbar.
Überschattet wurde das Turnier durch die Verletzung eines Spielers von „Luftloch Allstars“, die trotz guter Ausgangsposition den Kampf um die vorderen Plätze natürlich abgeben mussten und sofort in die nahegelegene Uni-Klinik fuhren. Umso erfreulicher war dann, als beide kurz vor der Siegerehrung gut gelaunt wieder in der Halle erschienen. Wir wünschen natürlich schnellstmögliche Genesung!
Unsere beiden Homburger Teams beendeten das Turnier auf dem 11. und 12. Platz, besonders zufrieden wirkten beide aber nicht.
Das Spiel um Platz 3 und das Finale haben wir als letzte Spiele des Tages zeitgleich auf den mittleren Feldern starten lassen. Während Feder“ally“ dem Wiebelskircher Duo „Die Wiebeldinger“ wenig Chance ließ und die tapferen Gegner in zwei Sätzen besiegte, lief auf dem Nachbarfeld bei fast doppelt so langer Spielzeit das kleine Finale, bei dem „Netzroller 2“ die Jungs von „Die Winters“ knapp schlugen.

Zur Siegerehrung fanden sich alle auf dem mittleren Feld zusammen und wurden nacheinander, beginnend mit den Siegern, von Thomas Braun nach vorne gebeten. Zusätzlich zur Urkundenüberreichung wurde ein Schokonikolaus übergeben (um die verbrauchten Kalorien wieder draufzufuttern), zum Fototermin gebeten und jeder durfte sich ein kleines Präsent, u.a. bereitgestellt von unserem Trikotsponsor Allgäuer Latschenkiefer, aussuchen. Abgeschlossen wurde die Preisvergabe durch die Verlosung eines hochwertigen Badmintonschlägers unter allen Teilnehmern, ebenfalls von Reichrath gesponsort.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, ihr habt uns die Turnierleitung sehr einfach und angenehm gemacht. Vielen Dank an unser Team, die Zusammenarbeit war großartig, was uns durch mehrfaches Lob bestätigt wurde. Wir hoffen euch alle bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen, erzählt’s weiter!

Platzierungen:

1 – Feder“ally“
2 – Die Wiebeldinger
3 – Netzroller 2
4 – Die Winters
5 – Die Gükircher
6 – Störball United
7 – Netzroller 96
8 – Luftloch Allstars
9 – Kurz und Lang
10 – Shuttle Dragons
11 – Homburger Spätlese
12 – 210 PS
13 – Halb Orange
14 – Fortuna Feddaball
15 – Flying Feathers
16 – Belly Bottom
17 – Pink & Brain


Powered by Joomla!